RECHENSCHAFTSBERICHT 2010

Das Jahr 2010 hat für das „Deutsche Zentrum zur Entwicklung und Prüfung innovativer Techniken in der Medizin“ zahlreiche Neuerungen und Fortschritte erbracht. Wir haben auf allen Ebene unsere enge Kooperation und Partnerschaft mit der „International Tissue Engineering Research Association - ITERA“ vertieft. Zur Stärkung unserer Organisation nutzen wir nunmehr die Expertise der verschiedenen wissenschaftlichen Beiräte und haben folgende internationalen Komitees gegründet:

  • Steering Committee
  • Executive Board & Ethical Committee & Regulatory Affairs
  • Scientific Advisory Board
  • Medical Engineering Advisory Board
  • Medical Therapeutic Advisory Board
  • Membership Committee

 Aufgrund der Internationalität unseres Vereins haben wir Büros in verschiedenen Ländern gegründet, die von jeweils führenden Mitgliedern geleitet werden.

 Offizielle Vertretungen von DZITM/ITERA sind in:

  • Ägypten
  • Belgien
  • Bulgarien
  • China
  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Italien
  • Malta
  • Österreich
  • Schweiz
  • Singapur
  • USA

Für die Bereiche:

  • Afrika & Naher Osten
  • Skandinavien
  • Südosteuropa

haben wir verantwortliche Vertretungen geschaffen.

Auch zukünftig garantieren wir unseren Mitgliedern die beitragsfreie Mitgliedschaft in beiden wissenschaftlichen Vereinen(DZITM/ITERA).

Aktuell verfügen wir über eine starke Partnerschaft von mehr als 500 Mitgliedern aus > 70 Universitäten und > 80 wissenschaftlichen Einrichtungen und vier Kontinenten! Durch den Zusammenschluss mit klinischen Einrichtungen und dem Institut für Tissue Engineering und Regenerative Medizin ITERM verfügen wir über excellente klinische Netzwerkstrukturen. Vertragliche Partnerschaften mit dem „Theodor Bilharz Research Institute – TBRI, Cairo, Egypt“ und dem „Institute for Regenerative Medicine der Wakeforest University WFIRM , NC, USA“ sichern die wissenschaftliche Zukunft. Mitgliedschaften des DZITM in führenden Einrichtungen wie TERMIS runden unser Netzwerk ab.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit bleibt die Qualitätskontrolle moderner Techniken. Hier haben wir Zertifizierungsstrukturen zur unabhängigen Bewertung klinischer Einrichtungen im Rahmen einer Sternezertifizierung entwickelt und umgesetzt. Wissenschaft und Ethik werden von uns in Einklang gebracht. Unter Leitung des Direktors der UNESCO und Lehrstuhlinhabers für „Bioethics and Human Rights“- Herrn Professor Alberto Garcia - ist ein den aktuellen Erfordernissen angepasster „Code of Ethics“ erarbeitet worden.

Ein weiterer Höhepunkt des Jahres 2010 war die Verleihung des Internationalen Otto Meyerhof Preises am 24.1.2010 durch den Vorsitzenden des DZITM an Herrn Prof. Dr. Albert Ramon im Beisein des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde und des stellvertretenden Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein Westfalen. Mehr als 40 Vortragsveranstaltungen und 20 wissenschaftliche Publikationen runden das erfolgreiche Jahr 2010 aus Sicht des DZITM ab. Ein besonderes Anliegen bleibt die Zusammenarbeit mit den Patientenselbsthilfegruppen und Verbänden, die unsere Arbeit im Deutschen Zentrum zur Entwicklung und Prüfung innovativer Techniken in der Medizin auch in Zukunft mit prägen wird.


zurück

 

 
RECHENSCHAFTSBERICHT
2011


 

JAHRESBERICHT
2009


Deutschen Zentrum
zur Entwicklung und Prüfung
innovativer Techniken in der
Medizin e.V.